Montag, 18. Juni 2012

Mythica "Göttin der Liebe"


"Göttin der Liebe"

P.C. Cast

Aufgrund eines glücklichen Zufalls konnte ich den 1 Band der "Mythica-Serie" als Mängelexemplar erstehen und wollte P.C. Cast noch einmal eine Chance geben. Da ich gestehen muss zwar 4 Bände der House of Night - Serie zu besitzen aber nur 3 gelesen habe.
Nun dachte ich mir hier kann man nichts falsch machen für den Preis ;)

"Göttin der Liebe" ist der 1 Band der Mytica-Serie, aktuell stehen schon 3 Nachfolgetitel bereit, nun bin ich ja ein bekennender Geschichtsfan und war richtig gespannt, was mich in diesem Buch erwarten wird. Die Geschichte beginnt bei Pea, das tyipische "Mädchen" / "Frau" die einfach unscheinbar ist und mir ihrer Situation sehr traurig ist, da taucht ein Hoffnungsschimmer auf mit Namen Griffin, welcher ein sehr schnuckeliger Feuerwehrmann ist, doch egal was Pea unternimmt sie macht sich einfach nur lächerlich. Ich muss ehrlich sagen ich habe mit Pea mitgelitten, sie ist so ein liebenswerter Charakter das man mit ihr einfach mit leiden muss. Nun begibt es sich aber das Peresphone, Venus dazu überredet einen Ausflug in die Menschenwelt mit ihr zu machen.
Damit beginnt die Achterbahnfahrt von Pea, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen soll und nicht nur eine sondern einen ganzen haufen Überraschungen für sie bereit hält.
Da ich nicht spoilern will, soll es das zum Inhalt gewesen sein ;)

Ich persönlich kann sagen das ich mich das ganze Buch über unheimlich amüsiert habe, es läuft schieg, was schief laufen kann. Ab und zu habe ich mich, an mich selbt erinnert gefühlt ;) Was mir besonderes gefallen hat was die wechselnde Perspekiver der 4 Hauptcharakter, was dem Leser einen Einblick in die Gedanken und Gefühle gibt, so erfährt man auch das eine oder andere aus der Sicht des jeweils
"Gegenüber-Charakters". Das wechseln der Perspektive sorgt hier aber nicht für Verwirrung oder ähnliches sondern macht den Reiz der Geschichte erst aus und das Buch "rund". Was ich noch wichtig finde zu sagen, ich selbst hab auch nicht damit gerechnet, wer keinen Sex oder ähnliches lesen mag, der sollte sich diesen Band gründlich überlegen. natürlich wird sich nicht ständig in Betten herum gewälzt aber es geht auch ein paar Mal zur Sache. Allerdings in einem vernünfitigen Maß. Der Schreibstil hebt sich deutlich von dem in der House of Night-Reihe ab und mit diesem konnte ich mich sofort anfreunden und war mitten in der Geschichte. Des weiteren erfährt man noch das ein oder andere Detail was vielleicht nicht im Geschichtsunterricht vorkam ^^

Was zum besonderem Charme des Buches beigetragen hatte war Venus-Verbalsprache ;)
Bsp. : " Bei Zeus´ baumelnden Hodensäcken !; Bei Athenes ausladendem Hintern . . .; Bei Heras eiskalten Titten, ich bin nicht exzentrisch! oder das schöne "Königreich Tulsa ;)"
Man kann sagen Venus, lässt keinen zur Ruhe kommen und sorgt für Lacher mit ihren Kraftausdrücken und ihrer Sichtweise der Dinge.

Alles in allem ein sehr gelungenes Buch ! Ich habe mich sehr gut unterhalten und freue mich auf den nächsten Band.



Anscheinend wurden die Erscheinungstermine vorverlegt :

Mythica 02. Göttin des Meeres von P. C. Cast, Anna Julia Strüh und Christine Strüh von Fischer (Tb.), Frankfurt (Broschiert - 15. Mai 2012)
Mythica 03. Göttin des Lichts von P. C. Cast, Anna Julia Strüh und Christine Strüh von Fischer (Tb.), Frankfurt (Broschiert - 9. Oktober 2012)
Mythica 04. Göttin des Frühlings von P. C. Cast, Christine Strüh und Anna Julia Strüh von Fischer (Tb.), Frankfurt (Broschiert - 15. Februar 2013)