Donnerstag, 31. Oktober 2013

"Das Flüstern der Nacht" von Peter V.Brett





Buch und Autogrammkarte die HEYNE damals verloste zum Erscheinen
Titel : "Das Flüstern der Nacht"
Autor : Peter V. Brett

Verlag : HEYNE

Preis : 16,00 €


Klappentext



" Hüte dich vor dem Flüstern
der Nacht ..."


Furcht regiert in
der Dunkelheit . . .


... denn mit Einbruch der Dämmerung steigen Dämonen aus den finsteren Nebeln der Erde auf und machen Jagd auf alle Lebewesen. Die einzige Zuflucht bieten die magischen Siegel, hinter denen sich die Menschen des Nachts verstecken, und die Hoffnung auf einen verheißenden Retter der Menschheit.

Als die Städte des Nordens von einer gewaltigen Armee von Wüstenkriegern überrollt werden, angeführt von Jadir, dem Selbsternannten Erlöser, scheint alle Hoffnung verloren. Doch Jadir ist nicht der Einzige, der um die verschollenen Kampfsiegel weiß: Arlen, der Tätowierte Mann, hat mit ihm noch eine tödliche Rechnung offen.


Meine Meinung


Band 2 dieses gewaltigen Epos, mit 1006 spannungsgeladenen Seiten die ich einfach nicht aus der Hand legen konnte. Dieser Band konnte mich wieder voll und ganz überzeugen, die Tatsache das, dass Hauptaugenmerkt diesmal mehr auf Krasia lag als auf Thesa , dem Land aus dem Arlen, Lesha und Rojer kommen. Macht das Buch besonders interessant, da man hier nun den Wüstenmenschen näher kommt, die sich eben nicht hinter den Siegeln versteckt haben sondern kämpfen.

Die ganze Kultur dieser Menschen wird unglaublich anschaulich und sehr gut nachvollziehbar beschrieben, es ist nicht wie etwas Erfundenes sonder wie eine wirkliche, echt Welt in der an sich bewegen kann. Man lernt viel über die Einstellung dieses Volkes und beginnt beide Länder zu vergleichen, dennoch bekommt man immer wieder ein Kapitel wo es um die Charaktere des 1 Bandes geht und merkt richtig wie alles zusammenhängt und das Eine ohne das Andere gar nicht zustande kommen würde.

Die Zweifel und das Schwanken jedes Einzelnen ging mir sehr nahe da ich mich mit allen schon ziemlich verbunden fühle und da auch richtig mitgefiebert wen es brenzlig wird.

Dadurch das Thesa von den Krasianern angegriffen wird, spitzt sich die Situation noch mehr zu als es ohnehin schon der Fall währe. Denn die Menschen beginnen gegen sich und die Dämonen zu kämpfen und ob das ein gutes Ende nimmt, werden wir erst im 3 Band sehen :)

Ich werde mich zügig dran machen weiter zu lesen da die Spannung wie es nun ausgeht doch an den nerven zerrt.