Dienstag, 15. Oktober 2013

Rezension Peter v. Brett "Das Lied der Dunkelheit"




Titel : Das Lied der Dunkelheit (Band 1)
Autor : Peter V. Brett
ISBN : 978-3-453-52476-7
Preis : 15 €
Verlag : HEYNE




Klappentext :


"Manchmal gibt es gute Gründe, sich vor der Dunkelheit zu fürchten . . ." Peter v. Bretts gewaltiges Epos vom Weltrang des „;Herrn der Ringe“.


Eigentlich könnte ich das Buch mit einem Wort beschreiben und zwar "unglaublich".





Ich bin so sehr von dem Buch begeistert, dass es sich kaum in Worte fassen lässt. Doch zum Anfang, zuerst hat mich die enorme Seitenzahl von 795 sehr abgeschreckt. Dann sind ja solche Helden Epos nicht wirklich mein Thema. Aber um in der Wälzer Challenge weiter zu kommen habe ich mich dafür entschieden gehabt. Heute könnte ich mich grün und schwarz ärgern nicht früher begonnen zu haben, und diese geniale Trilogie so lange auf mich warten musste.

Was gibt es über das Buch zu erzählen ? Im Grunde ist das Buch in 3 Personen unterteilt, was bedeutet das sich nach ein paar Kapiteln sich wieder der Protagonist / Inn ändert. Im ersten Teil wird die Kindheit und Jugend sowie "junges Erwachsenenalter der 3 aufgriffen. Jeder wohnt in einem anderen Dorf und hat einen anderen Hintergrund. Doch was alle vereint sind die Horclinge die Nacht für Nacht aufsteigen und die Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Die ausweglose Situation führt dazu das jeder der 3 auf seinem Weg nützliche Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt wie man diesen Biester entgegen treten kann. Jeder dieser 3 hat einige Verluste zu beklagen und ihre Wege sind steinig und alles andere als einfach. Mit jeder Seite kann man den Prozess der Weiterentwicklung förmlich sehen.

Die Charaktere sind geplagt von Zweifel und der Frage warum nicht einfach den einfachen Weg wählen ? Jeder dieser 3 ist mir sehr ans Herz gewachsen, mit jeder Seite habe ich mitgefiebert und gelitten. Die ganze Welt die Peter v. Brett erschaffen hat ist so schlüssig und genau beschrieben als würde es sie wirklich geben.

Die Seiten sind förmlich unter meinen Fingern geschmolzen, so das es sich nicht wie 795 Seiten angefühlt hat sondern weniger. Ich bin froh die weiteren Bände hier zu haben und kann euch diese Reihe wirklich ans Herz legen. auch wen das nicht so euer Thema ist.