Freitag, 27. März 2015

Stolz und Vorurteil, Jane Austen

Heute möchte ich euch  meine Eindrücke und Lieblingspassagen während des Lesens von "Stolz und Vorurteil" näherbringen.

 "Einmal im Leben sollte jeder das Recht habe, aus Liebe zu heiraten."
Jane Austen





S. 154
Es geht nur langsam vorran, ein Umstand der mich für gewöhnlich stören würde. Hier finde ich das sogar angenehm, man muss sich Zeit nehmen die Worte hinter den Worten zu erkennen. Und versuche sie zu deuten. Vieles ist in mehrere Möglichkeiten deutbar. Sprache ist hier das große Zauberwort, so gewaltig, so vielfältig. So laut so leise. Genau auf diese Weise finden die Charaktere einlass in mein Herz.

S. 231
"Währen Elisabeth Anschauungen dem Vorbild ihrer eigenen Familie entsprungen, so hätte sie kein verlockenderes Bild von ehelichem Glück und häuslicher Zufriedenheit gewinnen können.
Bezaubert von Jugend, Schönheit, Heiterkeit hätte ihr Vater eine Frau geheiratet deren Engstirnigkeit und geringe Herzensbildung schon bald nach der Hochzeit alle wirkliche Liebe ersterben ließ. Achtung Verehrung, Vertrauen und jeder Traum von häuslichen Glück waren schnell dahin."

S. 258
>>Ich entsinne mich noch deutlich, wie erstaunt wir alle waren, als wir sie in Herfordshire kennenlernten. Das sollte die bekannte Schönheit sein ? Und besonders entsinne ich mich Ihres Ausspruches nach dem Diner in Netherfield - Sie eine Schönheit ? Ebensogut könnte man ihre Mutter eine Frau von Geist nennen. Aber später schienen Sie  einen besseren Eindruck von ihr zu gewinnen und Eliza zu gewissen Zeiten sogar für hübsch zu halten.<<

Eine tolle Passage die zeigt wie über die Maßen Miß Bingley vor Eifersucht fast vergeht.

Ich hatte ja auch meine Zweifel ob ich das Buch je lesen würde und habe mich "geschämt" das ich es bis dato nicht gelesen hatte. Man kann natürlich nicht alle Bücher lesen. Leider. Aber Stolz und Vorurteil ist meiner Meinung nach nicht umsonst ein Klassiker den man schon mal gelesen haben sollte. Ich weiß es ist nicht einfach sich durch die langen Sätze zu arbeiten. Offen zu sein für andere Sprache und Gebaren von Roman Figuren als das was wir normalerweise gewohnt sind zu lesen. So ist die Belohnung wen man dieses zauberhafte Buch gelesen hat ungleich höher.