Donnerstag, 27. April 2017

DAN-SHA-RI - Das Leben entrümpeln, die Seele befreien - Hideko Yamahita



Autor : Hideko Yamashita
Titel : DAN-SHA-RI
          Das Leben entrümpel, die Seele befreien


Formt : Taschenbuch
Verlag : INTEGRAL


Preis : 12,99 €
Erschinen am : 06.03.2017


Warum weniger mehr ist
oder
Wie Entrümpeln uns bereichert.


Verabschieden Sie sich von allem überflüssigen Gerümpel,
schaffen Sie endlich wieder Platz in Ihrem Leben!
Mit der japanischen Erfolgsmethode Dan-Sha-Ri wird
konsequent entsorgt, was man nicht mehr braucht
oder nie gebraucht hat. 
In drei einfachen Schritten lernen Sie, neben materiellem
auch seelischen Ballast loszulssen und Ihre Beziehung zu allem,
was Sie besitzen, grundlegend zu hinterfragen. Am Ende fühlen
Sie sich befreiter, leichter und glücklicher - und aufwändiges
Aufräumen können Sie sich in Zukunft sparen.



Noch kann ich mir das Aufräumen nicht sparen, aber ich arbeite daran.
Nun diese Art Bücher, ist ja eigentlich der Knieschuss für den Konsum.

Warum dieses Buch ?
Ganz einfach, neulich kam mi wieder mein Magic Cleaning von Marie Kondo 
unter und da ich schon mal damit angefangen hatte, packte es mich erneut.
Dieses Mal wird erfolgreicher da ich eine Kombination aus beidem anwenden 
werde. 
Ich muss gestehen da sich das Buch an zwei Nachmittagen durchgesuchtete habe.
Mittlerweile sieht das Buch so aus, voll mit Klebezetteln. Warum ? Weil da wirklich einiges an nützlichen Dingen drinn steht, ein Beispiel ? 

"Durch das Eingrenzen des Gesamt-
besitzes wählen wir nur das Beste aus.
Dadurch erhöhen wir automatisch unseren eigenen Status."

Wenn das mal keine Aussage ist dann weiß ich auch nicht. Es gibt da ein tolles Beispiel mit dem guten Geschir, dass sicher jeder von ums im Schrank hat. Das kommt nur rauß wen Besuch da ist stimmts ?

Aber das ist Mist. Ich bin da nicht anders, da gibt es Geschir und Besteck das, dass ganze Jahr weggepackt ist und wie oft kommt es vor
das wir das benutzen ? Praktisch nie.

Warum ? Weil es das feine, dass gute ist. Aber das ist eben der Fehler, so stopfen wir unsere
Wohnungen immer weiter voll damit. Dieses Buch greif da auf der Emotionalen Seite an, und zwingt uns uner eigenes Denken zu hinterfragen. Warum machen wir das so ? Warum sollen wir nicht für jeden Tag das gute Geschir hernehmen ? Bin ich es die 364 Tag im Jahr nicht wert ?

Für mich als Büchersammler noch so eine wichtige Sache. 
Die tut weh und man leidet, ich zumindest aber der Satzt ist einfach wahr.

"Irgendwann, kommt nie!"

So ein kleiner Satz und so viel Wahrheit dahinter -.-
Ich habe über 50 ungelesene Bücher aussortiert und noch einges mehr an gelesenen.
Das war alles andere als einfach, aber es ist wie es ist, irgendwann kommt nie und das
muss man begreifen. Man nuss es wollen. In dieser kurzen Zeit hat sich mein denken
schon durch dieses Buch verändert, ich nehmen nicht mehr alles mit in meine Wohnung.
Ich bin kein Warenlager, die Zeit in der etwas nicht mehr verfügbar war sind vorbei.
und selbst wenn, davon geht die Welt nicht unter ;)

So lebt es sich auf jeden Fall entspannter.
Also alles in allem war das Buch für mich ein Erfolg, wen ihr euch also mit dem Thema beschäftigen wollt. Schaut mal rein.

Ich bedanke mich beim Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.