Mittwoch, 21. Juni 2017

Der kleine Laden der einsamen Herzen - Annie Darling




Autor : Annie Darling
Titel : Der kleine Laden der einsamen Herzen



Format : Taschenbuch
Verlag : Penguin Verlag


Preis : 10,00 €
Erschinen am : 09.05.2017


Posy Morland hatte es immer schon schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen 
in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu
wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. 
Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzernin, hat andere Pläne für den Laden und legt
Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise
ist Sebastian auch schrecklich attraktiv - und der un-
verschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest
Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst
einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl -
mit Sebastian als Held zu Verlieben ...



Eine nette Leküre für zwischendurch, leider konnt das Buch
nicht halten was der Klappentext versprach. Vielleicht sehe ich
das zu eng aber Jahrelang in einer Buchhandlung zu arbeiten /
dann darüber zu wohnen ist nicht unbedingt schlimm. Vor allem
nicht für einen Bücherwurm.

Gut fairerweise muss man sagen Posy hat ihre Eltern verloren und
muss sich um ihren kleinen Bruder kümmern, ja das ist ein herber
Schicksalsschlag, aber inmmer schwer ? Ist dann etwas aus der Luft
gegriffen. Nun erbt sie die Buchhandlung und hat 2 Jahre Zeit ihn
wieder richtig zum laufen zu bringen, ansonsten geht er an Sebastian
den berüchtigten Enkel über.
Da fällt mir bei schreiben auf, wo ist denn Sebastians Mutter die ganze
Zeit o.o am Anfang kommt sie ein paar Mal vor und ist dann vom
Erdboden verschluckt o.o

Nun es gibt also einges zu tun, würde man meinen.
Doch den Großteil der Geschichte nimmt das Denken über das für und
wieder des Handelns von Posy ein. Das wunderbare "Was wäre wenn Spiel .."

Leider bekommt Posy irgendwie den Arsch kaum hoch und am Ende, fällt
alles so aufeinander o.o
Und das sie sich auf ihre Weise an Sebastian rächt ist so auch nicht richitg,
sie schreibt sich ihren Frust von der Seele. Ich hatte mit etwas ganz, ganz
anderem da gerechnet und war schon ein bisschen entäuscht. Die beiden
haben sich ein paar tolle Wortgefechte geliefert, dasss war es aber schon.

Und wie immer er ist super attraktiv uns sie das Mauerblümchen hinter dem
Buchberg. Ich kann es nicht mehr lesen ...
Die Vorstellung ist ja schon nett aber leider nicht die Realität, ich hätte nichts
gegen eine sportlichen Buchhändlerin einzuwenden. Das wäre doch mal was.

Nun es ist ein leichtes, nette Buch so zwischendurch, die Zitate waren ganz
nett und Pippa mochte ich. Das war´s dann aber auch schon. Ein
Sommerroman so zum weglesen und fertig., was ja nichts schlimmes ist.
Es lies sich flüssig lesen und hat mir eine angenehme Zeit beschert.

Ich bedanke mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.