Mittwoch, 14. Juni 2017

Landliebe - Jana Lukas


Autor : Jana Lukas
Titel : Landliebe


Format : Taschenbuch
Verlag : HEYNE


Preis : 9,99 €
Erschinen am : 9.04.2017

Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance,
ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge 
zu ziehen,: die Teilnahme an der TV Show
Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von
Kameras und in ein Dirndl gequetscht,
das bayrische Großstadtdummchen mimen.
Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient,
ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom
entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf.
Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als
Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen.
Doch Ellie ha tweder mit Toms Ausen gerechnet
noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln
in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...





Nun denn ich hatte eine gewisse Vorstellung was mich erwarten würde.
Ja, so´ganz meins ist es dann nicht geworden, was schade ist da ich die
Geschichte wirklich mögen wollte und sich meine Meinung auch nach
einigen Wochen warten und setzen lassen nicht gebessert hat.

Für mich trifft ein Klische auf das nächste wen ich ehrlich bin.
Sämtliche Probleme im Buch hätte mit einem einzigen klärendem
Gespäch aus der Welt geschafft werden. Dann wäre aber das Buch auch nach
ein paar Seiten fertig gewesen ...

Also Ellie ist für mich ganz in Ordnung gewesen, sie hat Geldprobleme und
wie es der Zufall will ist die Sendung Landliebe ihre Rettung aus der Schulden-
falle. Zu schön um wahr zu sein ... jedenfalls geht es Tom genau so, dass
Weingut braucht dringend die Finanzspitze die sich durch die Dreharbeiten bei
Landliebe ergeben würden.

Wie nicht anders zu erwarten passt das Tom überhaupt nicht, aber das war ja
zu erwarten. Er jedenfall setzt es sich in den Kopf Ellie das Leben so schwer
wie überhaupt geht zu machen, nachdem er das gestellte und gekünstellte Promo
Bild von ihr gesehen hat. Hier ist für mich der erste Logikfehler, er selbst musste
ja auch solche Aufnahmen machen lassen, die nicht viel mit ihm zu tun haben.
Zusätzlich bauen sie so viel wie geht in der Wohung um und dichten ihm komische
Hobbys an. Das sie das mit Ellie genau so gemacht haben, kommt ihm gar nicht
in dem Sinn. Dass würde ich nicht von einem Erwachsenen erwarten ...

Das hat mich die ganze Zeit massiv gestört, da diese gestellte Abneigung
nur zustande kam, weil keinem von beiden aufgeht das dies nicht das echte
Abbild des jeweils anderen ist ?

Nun, ich habe mich so durch den Rest der Geschichte gehangel, Ellie mit ihrer
Verbissenheit durchzuhalten hat mir gefallen. Tom hat sich eher zurück
entwickelt. Alles in allem schlagen sich die beiden durch, bringen die vier Wochen
hinter sich mit einer sepektakulären Weinernte und fertig ...

Wer das Ende erfahren will muss allerdings das Buch bis zu Schluss lesen :)
Schade es wurde viel verschenkt, trotz allem ist es eine nette zwischendurch
Sommerlektüre.


Ich bedanke mich beim bloggerportal für das Rezensionsexemplar.